k.k. Infanterieregiment Nr. 3 "Erzherzog Carl" - 1. Grenadier Compagnie



 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

reisebericht von piacenza, 22.03.07



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    k.k. Infanterieregiment Nr. 3 "Erzherzog Carl" - 1. Grenadier Compagnie Foren-Übersicht -> Berichte von Veranstaltungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
event-grenadier
Gast







BeitragVerfasst am: 25.03.2007, 18:30    Titel: reisebericht von piacenza, 22.03.07 Antworten mit Zitat

hallo freunde,
ein kurzer bericht von meinem trip auf die reenactor-messe.

erwin chloupek war so nett, hat auf mein mail geantwortet und gemeint, er fährt mit mir.

super!

wir starteten am samstag morgen um ca. 05.30 uhr von guntramsdorf nach piacenza
(das ist ca. 40 km weiter als pomponesco).
die entfernung betrug rd. 800km und wir kamen (mit 2 pausen) um 12.30 uhr an
(reine fahrzeit somit rd. 7 stunden).

die messe selber war ein schmarrn ! ca. 50 standler mit mittelalter schuhen und schwertern,
fantasy ausrüstung, holz-bucheinbände, murano-glas, orden, helme der amerikaner und italiener aus dem WK II,
ca. 4 ritter- und landsknechtstruppen, sowie einige stände mit
III.reich-sachen und eine darstellungsgruppe
mit schwerer XX-ausrüstung ( und zwar komplett !!! mg, mp, usw.)

für das hätten wir uns die reise sparen können.

ABER: wir haben neue, wirklich nette freunde getroffen !!!!!!!!

massimo zanca samt carlo scattolini und einige der ir14 klebeck haben uns mit
typischer italienischer herzlichkeit und gastfreundschaft empfangen. außerdem lernten
wir livio simone, den präsidenten der assoziazione napoleonica d’italia, also
des dachverbandes der napoleonischen truppen in italien, kennen und auch er war
die "zu fleisch gewordene gastfreundschaft". es war unheimlich nett, wie alte freunde begrüßt zu werden.



livio ist außerdem mit der commune von pomponesco in verbindung und sagte uns, dass wir (ir3)
bereits jetzt die superstars für die pomponescaner sind. man freut sich dort wirklich schon
auf uns und erwartet unser regiment mit echter, aufrichtiger freude und spannung
– herrschaften, die haben die latte für uns ziemlich hoch gelegt, da gilt es „perfekt“
und zahlreich zu erscheinen. da brauchen wir JEDEN MANN !!!!!



und jetzt kommts: massimo überraschte uns mit den worten „du weißt wir haben eine festung
(fortezza) und da ist unser regiment stationiert. das zeigen wir euch jetzt".

und auf gings nach peschiera in die fortezza des ir14.

ein, der stadt vorgelagertes „werk“ aus dem jahr 1840, KOMPLETT ERHALTEN, unberührt und riesengroß !!!

da sind die 14er zu hause, da haben sie ihre drills ihr depot, ihre waffen und da
schlafen sie auch. sensationell !!!!!

erwin und ich waren hin- und her gerissen.

die gruppe von livio (französische leichte infanterie) sowie die 14er kommen nach
pomponesco und auch nach hollabrunn. man bat uns aber, wenn wir am donnerstag in
pomponesco eintreffen, dass wir am freitag nachmittag einen drill mit den 14ern abhalten sollten.
Ich sagte zu, jedoch nur unter der bedingung, dass dieser drill in der festung stattfindet,
was mir mit großer freude versprochen wurde.

nach hollabrunn kommen sie bereits am Dienstag, sodass ich ihnen versprach,
eine führung durch das hgm zu machen. beifall von allen!!!!

massimo ist deren corporal, spricht gut englisch und auch deutsch. er übersetzte das reglement
von 1806 ins italienische, hatte aber so viele fragen dazu, dass wir bis 22.30 eine
einführung und ein „exerzieren in der pizzaria“ abhielten. die leute haben vielleicht g’schaut Smilie

auch gibt es unzählige g’schichteln über das fort, seine verwendung und seinen „geist“.
davon aber mehr, wenn wir uns das nächste mal sehen.

lg
wolfgang

ein teil der komplett erhaltenen stadtbefestigung von peschiera del garda:





fortezza des k.k. IR 14 Klebeck:





innen:





massimo und ich stehen im innenteil der festung. der grabstein im hintergrund
(in der nische) gehörte einem ferdinand kaiser, der 1842 dort verstorben ist.




erwin und massimo stehen auf der zisterne. das gebäude ist dreigeschoßig,
wobei das kellergeschoß eine fluchtpforte in richtung stadt hat.
die zisterne/brunnen reicht ca. 60 meter in die tiefe.





innen, in den bögen, schlafen die 14er, wenn sie mit dem drill fertig sind.
die betten sind aus eisen und lassen sich nach bedarf aufeinander stapel.



in den anderen bögen stehen geschütze aus dem ersten weltkrieg:




freunde vom ir14 klebeck





Nach oben
manfred
Grenadier



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 26.03.2007, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Toller Bericht,mit ebensolchen Fotos!
Die guten Nachrichten machen Pomponesco noch interessanter.
Klingt vielversprechend.
Danke an die Vorhut(Wolfgang und Erwin)
lg
manfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    k.k. Infanterieregiment Nr. 3 "Erzherzog Carl" - 1. Grenadier Compagnie Foren-Übersicht -> Berichte von Veranstaltungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Tags
Reise



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz