k.k. Infanterieregiment Nr. 3 "Erzherzog Carl" - 1. Grenadier Compagnie



 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Austerlitz 1. - 3. December 06



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    k.k. Infanterieregiment Nr. 3 "Erzherzog Carl" - 1. Grenadier Compagnie Foren-Übersicht -> Berichte von Veranstaltungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
regiments-tambour
Corporal



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 352
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 05.12.2006, 17:48    Titel: Austerlitz 1. - 3. December 06 Antworten mit Zitat

Also ich kann mir ohne weiteres vortsellen, ein paar Tage mit dem minimalsten an Ausrüstung und Proviant vorstellen.

Aber ich kann es noch immer nicht glauben, das man nicht einmal im geringsten versucht, wenigstens etwas action in einen langweiligen Marsch einzubauen. So wären wir wenigstens von dem grauenhaften Anblick der Mülldeponie abgelenkt gewesen.

Zumindest ein paar Bajonettangriffe (falls das schiessen nicht erlaubt ist) wären am Marsch nach Tvarosna angebracht gewesen.

Punkt 1.
Und meine Enttäuschung was die Aufstellung der Fahnen betrifft, möcht ich euch auch nicht vorenthalten. Die gehören in die Mitte der ersten Kolonne, Linie usw. Egal ob bei den Preussen, Franzosen oder Österreichern.

Punkt 2.
Das Marschtempo ist in der k.k. Armee 90 - 95 Schritt.
Warum rennen wir dauernd so?

Machen wir eigentlich was wir glauben, oder was sein soll?

Könnte man über diese essentiellen Punkte einmal mit den Hauptleuten sprechen? sprich mit denen die immer ganz vorne stehen wollen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
event-grenadier
Gast







BeitragVerfasst am: 05.12.2006, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

mein lieber,
da hast du schon recht. Lachen

etwas mehr spannung hätte dem marsch nicht geschadet (den sinn hab ich - ohne zusätzliches gefecht/angriff/karree bilden/etc. - auch nicht verstanden). obwohl: der michael war selbst von dem marsch, schwerstens begeistert und auch die anna und dem konsti hat es gefallen.

das marschtempo war eine katastrophe. die entscheidung von peter, dich zu bitten nach vorne zu gehen und denen eine richtige geschwindigkeit zu verpassen, war mehr als angebracht.

daher: qualität setzt sich durch. immer. wir müssen mehr werden, wir müssen noch besser werden und den anderen zeigen, wie es geht !!!! Ausrufezeichen vorleben und durch qualität beeindrucken. Ausrufezeichen
es is wichtig, daß wir ALLE geschlossen auf veranstaltungen gehen und dort zeigen, was wir uns erlernt haben. wenn wir nämlich viele sind, dann müssen wir uns nicht irgendwo dazustellen, sondern dann sind es die anderen, die sich dazustellen und sich nach UNS richten Idee

wolfgang
Nach oben
regiments-tambour
Corporal



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 352
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 05.12.2006, 22:10    Titel: Marschtempo Antworten mit Zitat

Anders gefragt:
Weiss jemand näheres über das Marschtempo, speziell in der k.k. Armee?
Der Parademarsch im Tempo von 108 schritten in der Minute kam bei uns erst nach der nap. Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
event-grenadier
Gast







BeitragVerfasst am: 05.12.2006, 23:41    Titel: ein paar bilder Antworten mit Zitat

der robert hat ein paar bilder freigegeben (i daunk da recht schee, dos i das einestöhn derf, obwoi du eh scho augmödt bist, in unsam forum. i daunk da recht)

wir hoffen, dass nächste woche - so wie versprochen - auf seiner seite alle bilder zu sehen sind.

danke robert.














Nach oben
Haraldzzz
Corporal



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 320

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

es fehlt eben bei den österreichern an spieltrieb.

hätte doch ein österr. gruppe nie gemacht --> plänklerkette vorrücken, durch das schilf, feuern und druck aufbauen.

das hab ich bei den franzosen jetzt schon oft beobachtet, da wird einfach gespielt.

wir müssen uns, egal wieviel wir sind, da eben auch loslösen, ohne das programm des veranstalters zu werfen.

aber wenn das ir3 so ein richtiges nachhutgefecht begonnen hätte, da wäre schon stimmung aufgekommen.

da ware schöne bachgräben, hinterhalte legen, die franzosen überraschen.

eben vormachen, ohne viel zu fragen. das macht dann schule.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haraldzzz
Corporal



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 320

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

es ist doch unglaublich!

unser herr feldwebel schaffte es auf jedem foto exakt das gleich gesicht "aufzusetzen".

das ist eben wahre disziplin! Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haraldzzz
Corporal



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 320

BeitragVerfasst am: 07.12.2006, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Konstantin hat folgendes geschrieben:

Liegt vorwiegend am Tornister, ohne dem wär es noch mehr superleiwand (vielleicht könnte man das bei zukünftigen Veranstaltungen berücksichtigen*) ..


grundsätzlich hast ja recht. mehr spaß, aber der gehört eben dazu.
meine schuhe habe auch sehr geschmerzt, darf ich dann auch meine jogging hai anziehen??? damit macht es mehr spaß Winken




Zitat:
Von den Hillern bin ich größtenteils negativ überzeugt, .....


negativ überzeugt Sehr glücklich

ich denke es ist wichtig, dass man neben dem Versuch sich selber zu verbessern, über Fehler Anderer großzügig hinwegsieht.

Unser Hobby ist unsere Gemeinsamkeit. Wolfgang hat an anderer Stelle schon treffen gesagt, dass wir nur besser sein können, um andere evt. anspornen, dies gleichzutun.

Es sollte hier nicht der Eindruck entstehen, das sind die "Überdrüba" sind.



Zitat:
was deren Sprachgebrauch und Spieltechnik angeht. Dachte, die wären eine Elite oder so, da ja der Hans bei denen mitmacht.


Ich bin, was dies angeht, eher beindruckt. In einer fremden Sprache mit beschränkten Mitteln soetwas aufzustellen finde ich schon gut.
Vor allem die Motivation. Wenn ich den Enthusiasmus mit dem in Österreich vergleiche, dann liegen da Welten dazwischen. Kameraden aus der Slowakei und der Tsche. Rep. sind uns, was das angeht Jahre voraus.
Aber wir holen auf. Winken


Zitat:
Trotzdem hat mir Austerlitz ganz andere Sichtweisen des Re-Enactments eröffnet, vorallem was das kommandieren anbelangt. War superleiwand.
Ich hab nicht gewusst, was passiert und wo ich hinkomm, find ich super.


Bei mir laufen da immer so Minifilme ab. Die franz. Linie, die anlegt und kurz vor dem Knall denk ich mir: "jetzt hast es gleich hinter dir".

Besonders gut gefielen mir einige der Bajonettangriffe. Die Gruppe war echt gut drauf, als die auf uns zustürmte. Nicht das nette Vorrücken, sondern die "Jetzt kommen wir"-Variante. Großes Kino!
Hoffe Robert konnte das für die Ewigkeit festgehalten.



Zitat:
Das mit den Nachhutgefechten, da stimme ich zu. Machen wir nächstes Mal besser! Wenn einer eine gescheite Idee einbringt dann machen wirs. Ohne Rücksicht auf Verluste. Die Franzosen machen wir fertig, alle, wir, die ganze Welt zurück nach Frankreich, die ganze Welt.


Die Sachsen haben es uns vorgemacht. Selbstständig am Feld führen.
Das Problem dabei, Du wirst zum Alptraum des Spielführers Sehr glücklich
Den Mittelweg, den gilt es zu finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ciki
Gast







BeitragVerfasst am: 07.12.2006, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo alle.....gibt schon fotos am offiziellem web seite:
http://www.austerlitz.org/cz/fotos/219

Meine Eindrucke: Die franzosen wahren besser als Verbundete. Aber muss ich dazu sagen das sich die Tschechische franzosen treffen mindestens zwei mall pro Jahr und trenieren gemeinsam "Bataillon schule". Auch andere veranstalltungen nutzen die gemeinsam die bataillon schule zu verbessern.
So was mussen wir mit andere "k.k. truppen" auch machen. Einladen am anfang der Saison alle "k.k. einheiten" und trainieren, trainieren..... Mindestens konnen wir dort befehls technik und befehlssprache einigen. Dort konnen wir unteroffiziere und offiziere ausbilden.
IR3 muss im zukunft die arbeit fur die gesamte k.k. armee machen. Meine vorstellung ist, das gleiche was Jakub Samek fur die CENS franzosen macht, muss im zukunft IR3 fur k.k. armee ubernehmen. Kapazitat haben wir dazu.....Hans, Reinhard, Harald, Wolfgang...kenntnise. Meine kleinigkeit werde dann die mittarbeit Oesterreich-tschechein-slowakei koordinieren.
Nach oben
Ciki
Gast







BeitragVerfasst am: 07.12.2006, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Noch ein Edruck: Totale Enttauschung uber IR3 Teilnahme..... Hollabrunn und Austerlitz sollen unsere highlights sein.... Bitte, bitte, bitte wir sind immer noch kleine einheit. Deshalb mussen wir sich am anfang wirklich alle beteiligen. Im zukunft, wenn wir Anwachsen auch 50-60 leute, erst dann konnen wir sich leisten die 50% teilnahme.......
Mehr disziplin Meine Herren!!!!
Nach oben
event-grenadier
Gast







BeitragVerfasst am: 07.12.2006, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ciki hat folgendes geschrieben:
Noch ein Edruck: Totale Enttauschung uber IR3 Teilnahme..... Hollabrunn und Austerlitz sollen unsere highlights sein.... Bitte, bitte, bitte wir sind immer noch kleine einheit. Deshalb mussen wir sich am anfang wirklich alle beteiligen. Im zukunft, wenn wir Anwachsen auch 50-60 leute, erst dann konnen wir sich leisten die 50% teilnahme.......
Mehr disziplin Meine Herren!!!!



WIE WAHR, WIE WAHR !!!!!!!!!
Nach oben
regiments-tambour
Corporal



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 352
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 08.12.2006, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ciki schrieb: Meine kleinigkeit werde dann die mittarbeit Oesterreich-tschechein-slowakei koordinieren.[/quote]


Also ohne dir, lieber Peter, wäre das garnicht möglich!

Du bist uns wirklich eine sehr grosse Hilfe.
Ich könnte mir die Kommunikationslinie ohne dir nicht vorstellen.
Du hilfst uns wirklich sehr beim dolmetschen, mail schreiben usw.

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
regiments-tambour
Corporal



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 352
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 08.12.2006, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Tornister schmerzen?

Schuhe drücken?

Denkt an meine Worte, ich sag immer:

schliesslich wollen wir ja die Gefühle und Probleme der Pursche von damals erleben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
regiments-tambour
Corporal



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 352
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 08.12.2006, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Gemeinsames Manöver....!

Wäre wunderbar.
Dieser Vorschlag sollte angenommen werden.

Einmal einen langen Tag trainieren.
Gemeinsam mit den Ungarn, Tschechen und Slowaken.

Erinnert euch an das Exercieren mit unserer Kavallerie und der Ungarischen Infanterie in Korneuburg, genial was wir da alles trainiert haben.
Das hätten wir in Hollabrunn auch 1:1 umgesetzt, es hätte geklappt.

Es gäbe auch viel theoretisches zum besprechen.
10 Minuten vor einer Veranstaltung ist es auch schwer möglich.
Auch ich schaff es nicht binnen Minuten, den jungen Tambours >Grenadiermarsch<, >Alarm< und womöglich >Vergatterung< schlagen zu lernen.

Und noch etwas möcht ich nicht unerwähnt lassen.

Nicht die Quantität, sondern die Qualität sollte im Vordergrund stehen.
Man braucht immer ein paar Mann die alles richtig vorzeigen.
Und von Anfang an weitergegeben werden.
Ich denke, es kann nur einfacher sein, wenn man trainiert ist und alles dann wie selbstverständlich ausführt.
Darum hat man ja seit jeher schon sehr viel exerciert.
Wenn sich in einer >alten Truppe< ein schlampertatsch eingebürgert hat, kriegt man ihn nicht mehr so leicht weg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ciki
Gast







BeitragVerfasst am: 08.12.2006, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

regiments-tambour hat folgendes geschrieben:
schliesslich wollen wir ja die Gefühle und Probleme der Pursche von damals erleben...




JA, UNBEDINGT!!!!!!!!!!! Sehr glücklich
Nach oben
Ciki
Gast







BeitragVerfasst am: 08.12.2006, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

regiments-tambour hat folgendes geschrieben:
Gemeinsames Manöver....!
Wäre wunderbar.
Dieser Vorschlag sollte angenommen werden.


Wolfgang, vielleicht konnen wir daruber sprechen bei diesem geplantem termin mit k.k. truppen

Zitat:
Einmal einen langen Tag trainieren.
Gemeinsam mit den Ungarn, Tschechen und Slowaken.


Slowaken melden sich schon..... Smilie
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    k.k. Infanterieregiment Nr. 3 "Erzherzog Carl" - 1. Grenadier Compagnie Foren-Übersicht -> Berichte von Veranstaltungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz