k.k. Infanterieregiment Nr. 3 "Erzherzog Carl" - 1. Grenadier Compagnie



 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Inventare des Kriegsarchives Wien 1953



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    k.k. Infanterieregiment Nr. 3 "Erzherzog Carl" - 1. Grenadier Compagnie Foren-Übersicht -> Bibliothek
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lachnit
Feldwebel



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.06.2008
Beiträge: 550
Wohnort: Wien 22 - Essling

BeitragVerfasst am: 08.11.2016, 18:14    Titel: Inventare des Kriegsarchives Wien 1953 Antworten mit Zitat

.
... folgendes Buch ist gefunden und gibt nicht nur einen perfekten Überblick über den Bestand des Kriegsarchives, sondern auch über dessen Geschichte und einige von uns bekannten Personen.

https://library.hungaricana.hu/en/view/Inventare_08/?pg=0&layout=s

... dazu der Link - wer das Original downloaden oder darin lesen möchte - auszugsweise nachstehend einige merkwürdige Details (siehe Heeres-Bildersammlung) ...

_________________
viribus unitis IR3


Zuletzt bearbeitet von Lachnit am 08.11.2016, 18:23, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lachnit
Feldwebel



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.06.2008
Beiträge: 550
Wohnort: Wien 22 - Essling

BeitragVerfasst am: 08.11.2016, 18:15    Titel: ... Auszug Geschichte Kriegsarchiv ... Antworten mit Zitat

Das Genie- und Plan-Archiv.

Im Jahre 1764 wurde dem Hofkriegsrätlichen Archiv auch das sogenannte Geniearchiv angegliedert, doch bereits 1801 wieder abgetrennt und beim General-Genie-Direktor eingeteilt. In der zweiten Hälfte des 19. Jhdts. ist es dann an das Technische Militärkomitee gelangt, wurde dort zum „Genie- und Planarchiv“ erweitert und kam 1920 mit den Beständen des Technischen Militärkomitees an das KA. Ein Teil wurde der eigentlichen Kartensammlung des KA., ein Teil den Landesbeschreibungen einverleibt. Der Rest enthält: Stadt- und Umgebungspläne, Pläne von Befestigungsanlagen (Detailpläne), fortifikatorische Entwürfe und Artilleriepläne, Pläne von Militärgebäuden und verschiedene Denkschriften, die sich auf die Reichsbefestigung und einzelne feste Plätze beziehen. Die Verzeichnisse sind in 23 Reg.Bänden zusammengefaßt.
Verzeichnis: 6120 Werke (23.338 Blätter).
_________________
viribus unitis IR3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lachnit
Feldwebel



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.06.2008
Beiträge: 550
Wohnort: Wien 22 - Essling

BeitragVerfasst am: 08.11.2016, 18:16    Titel: ... Auszüge Geschichte Kriegsarchiv ... Antworten mit Zitat

Die Bildersammlung - Allgemeines.

Die Bildersammlung des KA. geht in ihren Ursprüngen wohl auf eine von Hofrat Kiesewetter1) angelegte Sammlung zurück. Dieser war 1801 als Hofkonzipient in den HKR. eingetreten, wurde 1807 Hofrat und Leiter des Normalien-Departements. Als solcher scheint er aus Bild-Beilagen von HKR.- Aktein, die die Neueinführung von Uniformen, Waffen oder Ausrüstungsgegenständen betrafen, eine Sammlung angelegt zu haben. Die ältesten Stücke der heutigen Heeresbildersammlung tragen den handschriftlichen Vermerk: „Von Hofrat Kiesewetter übernommen“. Dies muß vor 1813 erfolgt sein, da in diesem Jahr Kiesewetter das Normalien-Departement mit dem Sanitätsreferat vertauschte. Im KA. dürften diese frühesten Stücke zunächst in die „Kriegswissenschaftlichen Mémoires“ eingereiht worden sein, jedenfalls erscheinen am Ende des 19. Jhdt. die „Mémoires“-Abt. XXIX und XXX als Bildersammlung des KA. Um die Jahrhundertwende scheint aber dieser Bestand an die Kartensammlung des KA. abgegeben worden zu sein, da er um 1900 bereits dort im Stand erscheint.
_________________
viribus unitis IR3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lachnit
Feldwebel



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.06.2008
Beiträge: 550
Wohnort: Wien 22 - Essling

BeitragVerfasst am: 08.11.2016, 18:21    Titel: ... Auszüge Geschichte Kriegsarchiv ... Antworten mit Zitat

Die Heeres-Bildersammlung.

Ihr Bestand gründet sich auf die alten „Adjustierungs-Bilder“, die ständig ergänzt werden, und auf die angeschlossene „Bildersammlung des ÖBH.“
Die drei ältesten Aquarelle der Sammlung stellen Grenzer vom 13. 10. 1757 dar. Nachdem bis 1800 nur sporadisch „Adjustierungsbilder“ gesammelt worden waren, setzte mit dem Beginn des 19. Jhdt. die regelmäßige Vorlage der mannigfachsten Ausrüstungsgegenstände in Federzeichnungen ein. Ein Großteil dieser Blätter ist mit „Schmideder“ signiert. Anton SCHMIDEDER (geboren 1769 in Wien, gestorben 7.12.1838 in Wien), ehemals Riemer beim Feldzeugamte, wurde 1802 Rechnungsadjunkt und später Oberleutnant-Rechnungsführer und Zeichner der Monturs-Haupt-Kommission in Stockerau. Er war der Schöpfer der heereskundlich wertvollsten Blätter der Sammlung. Nach dem Abgang Schmideders werden die handgezeichneten Vorlagen spärlicher und hören mit 1848 völlig auf.
An ihre Stelle treten dann nach 1850 die Probedrucke verschiedener Adjustierungsvorschriften. Daneben entstand auch aus der wissenschaftlichen Arbeit der Bildersammlung heraus manches Stück. So oblag ihr die Bearbeitung der graphischen Beilagen zu den „Feldzügen des Prinzen Eugen von Savoyen“. Zwei Original-Federzeichnungen zu den Beilagen des 1. Bandes dieses Werkes erliegen jetzt noch in der Heeres-Bildersammlung.
Im Jahre 1892 wurde dem KA. der technische Offizial Johann KARGER (geboren 1859 in Brünn, gestorben 3.5.1936 in Wien) aus dem Stande des Milgeogr. Inst, zugewiesen. Von seiner Hand stammen vier Farbtafeln mit österr. Soldatentypen zum Archivwerk „Krieg gegen die französische Revolution 1792—1797“ und zwei weitere im 1. Bande vom „Krieg 1809“. Außer diesen in den Jahren 1905 und 1907 entstandenen Illustrationen hielt Karger auch die Uniformierung der österr.-ung. Truppen im Jahre 1908 in 34 Farbtafeln fest, die Mjr. Hugo Schmid als: „Adjustierungsbilder der österreichisch-ungarischen Wehrmacht“ herausbrachte und von denen einzelne Studien und Originale in den, wahrscheinlich auch auf Karger zurückgehenden, 5 Fasz. „Adjustierung“ erliegen, die sich heute in der Abt. XXVIII der „Mémoires“ befinden.
In den letzten Dezennien des 19. Jhdts. fiel auch in der Heeresbildersammlung dem Lichtbild immer mehr die führende Rolle zu. Die Übergabe zahlreicher Lichtbilder aus den Beständen des Kriegspressequartiers trug nach 1918 wesentlich zur Vermehrung der Heeres-Bildersammlung bei, ebenso stammen auch aus dem damals gleichzeitig liquidierten Evidenzbüro des Generalstabes wertvolle Zuwächse an Bildern ausländischer Armeen. In neuester Zeit erfuhr die Heeres-Bildersammlung durch die Widmungen der Militärmaler Hugo B o u v a r d, Bobért D o b l h o f f, Alexander P o c k und Karl Alexander Wilke auch in künstlerischer Hinsicht wertvollen Zuwachs.
Auf Karger ging auch das 1914 verfaßte nach Materien gegliederte handgeschriebene Verzeichnis des Gesamtbestandes zurück, das nach seinem Ausscheiden fortgesetzt wurde, 1944/45 aber in Verlust geriet. Eine „spezielle Bestandsübersicht“ und ein „Systematischer Katalog“ sind derzeit in Bearbeitung.
Verzeichnis: 6140 Uniform- und Adjustierungsbilder.
_________________
viribus unitis IR3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    k.k. Infanterieregiment Nr. 3 "Erzherzog Carl" - 1. Grenadier Compagnie Foren-Übersicht -> Bibliothek Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum